Mallorca Immobilien Nachrichten

Renovierung von Hotels erleichtert

Neues Gesetz soll die Renovierung von Hotels auf Mallorca erleichtern und somit neue Investoren anlocken.

 

Die Parteien im Balearen-Parlament haben sich auf ein neues Gesetz geeinigt, dass die Modernisierung der Hotelanlagen auf Mallorca beschleunigen soll. Das Gesetz, das Mitte Juni verabschiedet werden soll, sieht vor, dass die Genehmigung von Abrissen, Umbauten oder Erweiterungen erleichtert werden soll. Rathäuser müssen Genehmigungen innerhalb von zwei Monaten ausstellen. Bleibt die Antwort aus, gilt der Antrag als genehmigt. Die Hoteliers haben zudem in Zukunft zwei Jahre statt acht Monate Zeit, um nicht genehmigte Hotelbetten nachträglich zu legalisieren. Das Gesetz ist eine Nachbesserung einer ersten Neuregelung im vergangenen Jahr, die sich allerdings als unzureichend erwiesen hat. Es ist zunächst auf vier Jahre befristet.

Gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten müsse die Regierung Impulse setzen, um private Investoren zu fördern, betonte Balearen-Premier Francesc Antich (PSOE). Mit dem neuen Gesetz gewinne Mallorca an Service-Qualität und Wettbewerbsfähigkeit

 

Gleichzeitig wurde bekannt das die Modernisierung der Playa de Palma um ein Vielfaches teurer wird.

 

Die integrale Modernisierung der Playa de Palma wird dreimal so viel Geld kosten wie bislang angenommen. Bis zum Jahre 2020 seien insgesamt 3'96 Milliarden Euro notwendig. Nach Angaben des städtebaulichen Konsortiums zur Sanierung der Playa de Palma werde die öffentliche Hand 35 Prozent der Mittel tragen. Den Löwenanteil von 65 Prozent sollen von der Wirtschaft und privaten Investoren kommen.

Die Direktorin des Konsortiums, Margarita Nájara, ließ vergangene Woche die überarbeiteten Reformpläne an die Parteien im Balearen-Parlament aushändigen, um die Politiker über das Vorhaben zu informieren. Der konkretisierte Masterplan solle Ende Mai oder Anfang Juni der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Nájera erstellte den Angaben zufolgen auch einen Fahrplan, um der Öffentlichkeit wie den Privatunternehmern die Notwendigkeit der Sanierung bewusst zu machen.

Der Integralplan sieht unter anderem vor, die Zahl der Hotelplätze an der Playa de Palma zu halbieren und veraltete Zwei-Sterne-Hotels zu Vier-Sterne-Häuser zu modernisieren. Zur raschen Umsetzung des Vorhabens sei ein eigenes Gesetz notwenig. Hierfür müssten die Parteien an einem Strang ziehen, fordert Nájera.