Mallorca Immobilien Nachrichten

Immobilien Mallorca: Steuerrückerstattung für Immobilienverkäufe auf Mallorca

 

EU-Bürger die zwischen 1997 und 2006 Ihre Immobilie auf Mallorca verkauft haben erhalten nun vom spanischen Finanzamt die zu Unrecht einbehaltenen Steuern zurück.

 

Sollten Sie als Privatperson in Spanien zwischen 1997 und 2006 eine Immobilie verkauft haben, die Sie nicht als ersten Wohnsitz nutzten, sind Sie berechtigt, bis zu 60% der von Ihnen bezahlten Steuer auf den Mehrerlös des Verkaufpreises rückerstattet zu bekommen.

Im November 2009 hat der Europäische Gerichtshof zugunsten der EU/CH Staatsangehörigen ein Urteil gefällt, aufgrund der Tatsache, dass die Spanische Regierung unrechtmäßig Nicht-Ansässige mit 35% auf die Veräußerungsgewinne belastet hat, während die spanischen Staatsbürger nur 15% zu zahlen hatten.

Nach rechtskräftigen Auseinandersetzungen von eineinhalb Jahren haben die Anwälte von Costa Alvarez Manglano & Associates 600 Ansprüche registriert und Rückerstattungen für die ersten 100 Europäischen Staatsbürger erhalten.

Es ist dringend erforderlich, dass Ansprüche innerhalb eines Jahres nach gesprochenem Urteil des Europäischen Gerichtshofes geltend gemacht werden, d.h. Ihr Antrag auf Rückerstattung muss vor Mitte November 2010 eingereicht werden.

 

AM Immobilien Mallorca hat seine Kunden die von diesem Urteil betroffen sind bereits umfassend informiert und die entsprechenden Anträge gestellt. Gerne sind wir auch anderen Verkäufern von Immobilien auf Mallorca behilflich. Unter der Rufnummer +34-971 839 585 oder +34- 971 842 436 stehen Ihnen Rocio, Elisa oder Nadja gerne von Montags bis Freitags in der Zeit von 09:00h – 13:00h und 16:00h bis 18:00h mit Rat und Tat zu Verfügung.