Mallorca Immobilien Nachrichten

Ausländische Unternehmen investieren weiter auf Mallorca

Mallorca ist für Investoren attraktiver denn je. Die Mieten für Gewerbeimmobilien fallen, die Behörden sind flexibler als jemals zuvor. Die Kaufkraft des ständig wechselnden internationalen Publikums bleibt unverändert hoch.

Die Wirtschaftslage in ganz Spanien ist katastrophal. Aber Mallorca entwickelt sich weiterhin positiv und bleibt eine strahlende Marke. Gerade ausländische Unternehmen und private Investoren engagieren sich auf der Balearen-Insel stärker als je zuvor. Die Nachfrage nach exklusiven Wohnimmobilien in Top Lagen ist ungebrochen. Unternehmen die bereits seit Jahren auf der Insel aktiv sind expandieren in noch nie gekanntem Ausmaß. Internationale Konzerne nutzen die Gunst der Stunde und eröffnen neue Standorte auf der Insel. Die Unternehmen profitieren in erster Linie von den gesunkenen Preisen für Gewerbeimmobilien auf Mallorca und der Arbeitsmarktreform von Anfang 2012. Letztendlich liegt der Erfolg dieser Unternehmen aber in den innovativen Ideen, der Qualität und dem Fleiß der Mitarbeiter begründet.

Einige Beispiele für die jüngsten Investitionen ausländischer Unternehmen auf Mallorca:

Die Drogeriekette Müller betreibt neun Standorte auf Mallorca, derzeit sind mehrere Neueröffnungen geplant. Müller beschäftigt in seinen Märkten rund 200 Mitarbeiter auf der Balearen-Insel. Ferner ist Erwin Müller nunmehr alleiniger Besitzer des Golfplatzes Golf de Canyamel.

Ein Stück des Borne-Boulevards in Palmas Altstadt wechselte in den Besitz eines Schweden: Ein Unternehmer aus Stockholm hat 24 Millionen Euro für den Altstadtpalast gezahlt, in dessen Erdgeschoss die Konzerne Louis Vuitton und Inditex Ladenlokale betreiben.

Um die Marktführerschaft auf Mallorca weiter auszubauen, will das Flugunternehmen Air Berlin mit dem Beginn des Sommerflugplans Kapazitäten verlagern und die Anzahl der Flüge aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Mallorca um zwölf Prozent erhöhen. Air Berlin beschäftigt rund 130 Mitarbeiter auf Mallorca.

Media Markt hat gerade mit einem 24-Stunden-Schnäppchen-Marathon seine erste Mallorca-Filiale eröffnet und somit 120 Ganzjahres-Arbeitsplätze geschaffen.

Der Baumarkt-Riese Bauhaus macht im Sommer 2013 auf und sucht derzeit qualifiziertes Fachpersonal auf dem einheimischen Arbeitsmarkt. Hier entstehen bis zu 150 qualifizierte Jobs.

Der Lübbecker Unternehmer Paul Gauselmann hat unter seiner Marke Merkur-Spielautomaten gerade einen Großteil der Spielhallen auf der Insel übernommen.

Der Lebensmittel-Discounter Lidl betreibt derzeit 13 Märkte auf der Insel. Im Jahr 2013 werden wohl noch ein oder zwei dazukommen.

Aber auch zahlreiche kleine Geschäfte und Handwerksbetriebe die sich in ihrer Arbeitsweise von der breiten Masse abheben, schreiben kontinuierlich schwarze Zahlen und haben teilweise zweistellige Zuwachsraten zu verbuchen.