Mallorca Immobilien Nachrichten

Sparer interessieren sich wieder vermehrt für Immobilien auf Mallorca

Mallorca Immobilien als werthaltige und sichere Geldanlage immer stärker gefragt.

Führende Wirtschaftsmagazine bestätigen: Ein Haus am Meer ist die beste Antwort auf die Krise. Sparer bekommen fast keine Zinsen mehr, jedenfalls nicht genug, um den Wertverlust des Geldes durch Inflation auszugleichen. Ob das Geld auf der Bank sicher ist, bezweifeln viele angesichts der Bankenkrise. Ob der Euro Bestand haben wird ebenfalls. In solchen Zeiten werden Immobilien interessant. Nicht von ungefähr werden sie Betongold genannt. Ganz oben auf der Liste der sichersten und rentabelsten Orte der Welt für eine Immobilieninvestition steht Mallorca.

Obwohl eine der beliebtesten Ferieninseln überhaupt, findet man auf Mallorca noch viele idyllische Orte in traumhafter Landschaft. Die Lagen der Baugrundstücke und Villen bieten zum Teil einen unbeschreiblichen Weitblick über die Landschaft und das Mittelmeer. Schöner lässt es sich im Mittelmeerraum kaum leben und wohnen.

Das Immobilienangebot an Villen, Fincas und Grundstücken auf Mallorca reicht von günstig bis superteuer, die Auswahl betreffend Größe und Ausstattung ist vielschichtig – da bleiben kaum Wünsche unerfüllt. Meerblickvillen und Luxusapartments sind erschwinglicher denn je, Dank den derzeit sehr attraktiven Preisen. 

Höherwertige Ferienimmobilien auf Mallorca, für die sich zahlungskräftige Kunden vorwiegend aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und den skandinavischen Ländern interessieren, erweisen sich in der Krise als vergleichsweise wertstabil. In diesem Segment sind die Immobilienwerte seit dem Hoch im Jahr 2007 durchschnittlich um rund 15 Prozent zurückgegangen. Dieser Wert liegt deutlich unter dem landesweiten Durchschnitt. Bei den Toplagen und Premiumimmobilien auf Mallorca ist kein Preisverfall zu befürchten.

Im mittleren Preissegment eröffnen die derzeit günstigen Hypothekenzinsen ganz neue Perspektiven der Vermögensbildung. Mit entsprechendem Eigenkapital lassen sich Immobilien bequem durch die Einnahmen aus einer Langzeitvermietung finanzieren. Nicht selten übersteigen die Renditen aus Vermietung die Kosten für Zinsen und Tilgung, sodass am Jahresende sogar noch ein Barüberschuss erzielt wird.