Mallorca Immobilien Nachrichten

Neuer Korruptionsskandal erschüttert Balearen-Regierung

Generaldirektor für touristische Werbung festgenommen

 

 

Der neue Korruptionsskandal rund um das balearische Tourismusministerium spitzt sich zu. Der zweithöchste Politiker dieser Behörde, der Generaldirektor für touristische Werbung Joan Sastre, wurde am Donnerstag festgenommen. Er steht in Verdacht, durch illegale Auftragsvergaben öffentliche Gelder veruntreut zu haben.

Die Antikorruptionsbehörden nahmen am Mittwoch und Donnerstag 13 Personen fest, darunter Mitarbeiter des Amtes für Tourismusstrategie (Inestur). Bei vielen handelte sich um Mitglieder der kleinen Regierungspartei Unió Mallorquína (UM).

Die Beamten durchsuchten zahlreiche Büros und ermitteln gegen 23 Unternehmen. Es ist das erste Mal, dass Politiker wegen möglicher, in der aktuellen Legislaturperiode begangener Delikte ins Visier der Justiz geraten sind.

Die jüngsten Entwicklungen haben direkte Auswirken auf das ohnehin angespannte Regierungsbündnis: Der sozialistische Ministerpräsident Francesc Antich kündigte drastische Maßnahmen an, die er am Freitag bekannt geben wollte. Auf den Internetseiten diverser Linkspolitiker wurde bereits darüber spekuliert, dass Antich möglicherweise die Koalition mit der UM beenden werde.

Die UM-Führung entband die festgenommenen Mitglieder vorläufig von ihren politischen Aufgaben, betonte aber deren Unschuld. Joan Sastre habe sich unrechtmäßig nicht einen einzigen Euro angeeignet, sagte Parteichef Josep Melià

 

 

Ex-Geschäftsführer des Tourismusamtes Inestur festgenommen

 

Ein neuer Korruptionsverdacht auf Mallorca trifft eine Unterbehörde des balearischen Tourismusministeriums. Dem ehemaligen Geschäftsführer des Amtes für Tourismusstrategie (Inestur), Antoni Oliver, wird die Veruntreuung öffentlicher Gelder vorgeworfen. Die Höhe des Schadens steht nicht fest, sie wird jedoch auf mehrere Hunderttausend Euro geschätzt.

Antoni Oliver war am Mittwoch festgenommen worden. Justizbeamte durchsuchten 13 Stunden die Büroräume von Inestur im Technologie-Gewerbegebiet Parc Bit bei Palma und stellten kistenweise Unterlagen und Dokumente sicher.

Nach Angaben der Balearen-Regierung muss Oliver seinen derzeitigen Posten im balearischen Umweltministerium räumen. Er war im Dezember in die Abteiling Umweltqualität versetzt worden, nachdem Miquel Ferrer neuer Tourismusminister geworden war.

Antoni Oliver ist Mitglied der kleinen Regierungspartei Unió Mallorquína (UM), die seit gut einem Jahr von einer Serie von Korruptionsfällen erschüttert wird.

Balearen-Präsident wirft Unió Mallorquina aus Regierungsbündnis

Insgesamt 14 einflussreiche UM-Politiker auf Mallorca wegen Korruptionsverdacht verhaftet, darunter der Direktor für Tourismuswerbung, Joan Sastre.

Ein neuer Fall von Korruption hat die Balearen-Regierung erneut in eine ernsthafte Krise gestürzt. Die Mitte-Links-Koalition von Ministerpräsident Francesc Antich droht, auseinander zu brechen. Wie Freitagmorgen (5.2.) bekannt wurde, wird Antich im Laufe des Tages seinen Regierungspartner, die Unió Mallorquina (UM), aus dem Mitte-Links-Bündnis werfen. Nur wenige Stunden nachdem die Polizei Ex-Tourismuschef Miquel Nadal im Rathaus von Palma wegen Verstrickungen in die Korruptionsaffäre verhaftet hat. Insgesamt wurden bis jetzt 14 Politiker festgenommen.

Bereits am Donnerstagmorgen (4.2.) verhaftete die Polizei im Rahmen der sogenannten Operation "Voltor" den Direktor für Tourismuswerbung, Joan Sastre. Der UM-Politiker (Unió Mallorquina) gilt als zweiter Mann im einflussreichen Tourismusministerium. Bereits am Tag zuvor war mit seinem Parteikollegen Antoni Oliver der ehemalige Leiter des Instituts für Tourismusentwicklung (Inestur) festgenommen worden. Gegen Antoni Oliver wird wegen der mutmaßlichen Veruntreuung von Geldern in seiner früheren Funktion als Geschäftsführer des Instituts für Tourismusentwicklung ermittelt. Er soll befreundete Unternehmer mit Aufträgen versorgt haben. Oliver wurde in seinem Büro im Umweltministerium festgenommen. Dort hatte er nach seinem Abschied bei Inestur das Ressort Qualitätskontrolle übernommen.

In Zusammenhang mit dem Fall verhaftete die Polizei außerdem zwei Unternehmer in Pollença und zwei Inestur-Beschäftigte. Die Räume des Tourismus-Instituts in Palmas Technologiepark ParcBit wurden stundenlang durchsucht. Inwieweit Joan Sastre in den Fall verwickelt ist, stand am Donnerstagnachmittag noch nicht fest.

Beide Politiker gehören dem kritischen Flügel der UM an, die in der Vergangenheit von einer Vielzahl von Korruptionsfällen erschüttert worden war. Die UM ist Teil des Regierungsbündnisses aus Sozialisten und Nationalisten auf den Inseln. Der balearische Ministerpräsident Antich (PSOE) kündigte die Entlassung von Oliver an. Die konservative Oppositionspartei PP forderte Antich auf, sich für die Korruptionsfälle zu entschuldigen.