Mallorca Immobilien Nachrichten

Mallorca beschäftigt weniger Aushilfskräfte

Aufgrund der Wirtschaftskrise schränken die Hotels und Gaststätten auf der spanischen Ferieninsel Mallorca Medien zufolge in diesem Sommer die Beschäftigung von Aushilfskräften drastisch ein. Wie die Zeitung "Diario de Mallorca" am Samstag berichtete, sollen rund 15. 000 Saisonarbeiter nicht wie bisher für ein halbes Jahr beschäftigt werden, sondern nur für zwei oder drei Monate. Die Unternehmen der Tourismusbranche verschoben die normalerweise im April übliche Einstellung von Aushilfskräften auf den Juni.

Die Branchenverbände wiesen darauf hin, dass diese Arbeitskräfte im Grunde nur in der Hochsaison im Juli und August benötigt würden, wenn die Hotels der Insel fast komplett ausgebucht seien. Die Unternehmen hätten in der Vergangenheit die Aushilfskräfte jedoch zumeist schon im Frühjahr eingestellt, weil sie befürchteten, in der Hochsaison kein qualifiziertes Person mehr zu finden. In Zeiten der Wirtschaftskrise sei dies nicht mehr möglich.

Die Tourismusbranche geht nach Angaben der Zeitung davon aus, dass die Hotelbetten auf Mallorca im Juli und August wieder weitgehend belegt sein werden. Für die Monate Mai und Juni wird jedoch ein Rückgang der Urlauberzahl um fünf bis zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr erwartet.