Mallorca Immobilien Nachrichten

Immobilien Mallorca: jetzt kaufen – viele Steuervorteile enden am 31.12.2010

Der spanische Staat hat ab Januar 2011 die Steuergesetze verschärft: Käufer einer Wohnung können diese ab Januar 2011 nur noch absetzen, wenn sie ein Jahreseinkommen unter 24.107 Euro haben.

Immobilienmakler vor Ort widersprechen den Negativberichten in den deutschen Medien.

Auf Mallorca konsolidierte sich der Markt nach dem Beginn der Wirtschaftskrise 2008/2009 im Gegensatz zum spanischen Festland relativ schnell. Es hat in den letzten 1,5 Jahren eine Marktpreisbereinigung stattgefunden, überteuerte Immobilien haben eine realistische Marktanpassung erfahren. Im Schnitt sind die Preise auf der Ferieninsel in dieser Zeit um 15 bis 18 Prozent zurückgegangen.

Dieses Jahr hat sich der Markt hingegen so gefestigt, dass die Immobilienmakler hier und da sogar Preissteigerungen wahrnehmen. Im Südwesten der Insel liegt der aktuelle Durchschnittspreis der verkauften Immobilien nach wie vor bei rund einer Million Euro - also kein Schnäppchen. Dieser Durchschnittspreis wurde bereits 2007, vor Beginn der Krise, errechnet und ist nach wie vor unverändert. Der Südosten von Mallorca liegt da mit einen Durchschnittspreis von 900.000€ je verkaufter Immobilie nicht weit zurück.

Banken sitzt strengere Regulierung im Nacken

Fakt ist: Seit dem Platzen der Immobilienblase und dem Beginn der Wirtschaftskrise konnten viele Bauträger und auch Privatpersonen ihre Kredite nicht mehr bezahlen. Die Gebäude und Wohnungen gingen auf die Banken über - nun sitzen die spanischen Banken auf hohen Immobilienbeständen, die sie offensichtlich so schnell wie möglich loswerden möchten.

Denn die spanische Notenbank zieht die Zügel an: sie verlangt höhere Rücklagen für die Immobilienportfolios der Finanzhäuser. Ist eine Immobilie nach einem Jahr noch nicht verkauft, muss die Bank zusätzliche Rückstellungen in Höhe von zehn Prozent des Immobilien-Wertes aufbringen. Zudem müssen die Institute Immobilienkredite, die nicht mehr bedient werden, binnen eines Jahres wertberichtigen. Darüber hinaus ist eine Immobilie ein unproduktiver Aktivposten im Portfolio einer Bank. Ist ein Haus oder eine Wohnung aber erst verkauft, verdient das Geldhaus wieder - an den Hypothekenkrediten, die der neue Käufer hoffentlich besser begleichen kann als sein Vorgänger.

Fasst man alle diese Punkte zusammen, ist derzeit der geeignete Moment um eine Immobilie auf Mallorca zu erwerben. Günstiger wird es nicht mehr und die steuerliche Absetzbarkeit endet für den überwiegenden Teil der Käuferschicht am 31.12.2010.