Mallorca Immobilien Nachrichten

Balearen: Stipendium für Residenten mit Behinderung

Die Regierung der Balearen hat dieser Tage ihre Pläne für ein in ganz Spanien wohl einzigartiges, aber dennoch zur Nachahmung zu empfehlendem Projekt vorgestellt. Im Rahmen einer Ausbildungsoffensive sollen auf den Balearen insgesamt 25 Stipendien an Residenten mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung vergeben werden, um diese so besser in das Alltagsleben der Ferienparadiese Ibiza, Mallorca, Menorca und Formentera zu integrieren. Die Anzahl der Stipendien richtet sich auf den Balearen dabei nach der Größe der vier Inseln, so dass auf Mallorca 15 Stellen entfallen und auf Menorca derer vier, während sich Ibiza und Formentera sechs Ausbildungsplätze für behinderte Residenten teilen werden.

Das Projekt wurde bereits vom Parlament der Balearen abgesegnet, die Ausschreibungen für die Stipendien sollen in den nächsten Tagen auf Ibiza, Formentera, Mallorca und Menorca in den Tageszeitungen sowie weiteren amtlichen Plattformen erfolgen. Je nach Grad der Behinderung sollen die gehandicapten Residenten in den Rezeptionen der Hotels auf Ibiza, für Gärtnerarbeiten, Botengänge oder ähnliche Tätigkeiten gewonnen werden. Die Finanzierung soll dabei komplett durch den Haushalt der Balearenregierung übernommen werden, wie ein Sprecher bei der Vorstellung des Projekts in Palma mitteilte.

Auf den Balearen leben so viele Residenten wie in kaum einer anderen Region Spaniens. Neben den touristischen Hauptinseln Mallorca und Ibiza lassen sich immer mehr Residenten, darunter auch viele Deutsche, auf Formentera und Menorca nieder. Der Großteil der Ausbildungsplätze, die auf den Balearen in Form eines Stipendiums vergeben werden, soll im Bereich der öffentlichen Verwaltung angetreten werden.