Mallorca Immobilien Nachrichten

Balearen Regierung gibt Rechtssicherheit für Investoren

Seit Monaten kursieren die Meldungen über neue, geplante Großprojekte. Im Süden der Insel, bei  Sa Ràpita (Campos) soll ein neues Hotel mit Platz für mehr als 1000 Gäste entstehen. Im Nordosten, in Canyamel (Capdepera) ist der Bau eines luxuriösen Tourismus-Komplexes geplant. In Ses Fontanelles an der Playa de Palma beabsichtigen Investoren ein Einkaufs- und Vergnügungszentrum zu errichten. In Son Bosc, unmittelbar neben dem Feuchtgebiet Albufera (Muro), soll ein Golfplatz entstehen. Auch auf der Finca Son Saletes bei Sencelles (Inselmitte) soll ein 18-Loch Golfplatz gebaut werden. Sämtliche Projekte befinden sich noch in einem frühen Stadium, aber die versprochene Wende in der Baupolitik ist deutlich zu erkennen. 

Nachdem von 2007 bis 2011 auf den Balearen ein Mitte-Links-Bündnis regiert und mit dem Verweis auf den Landschaftsschutz zahlreiche Bauprojekte blockiert hatte, herrscht nun ein anderes Klima: Die Vereinfachung der Genehmigungsverfahren und die höhere Effizienz der Verwaltung wird die rasche Ausführung von  Bauprojekten erleichtern. Den Rahmen der Flächennutzungspolitik des Govern bilden der Schutz der Natur und der Landschaft, die Ausgewogenheit, die Beschränkung der Bauaktivität und eine nachhaltige soziale und wirtschaftliche Entwicklung. Wir können es uns nicht erlauben, Projekte zu behindern, für die alle Genehmigungen vorliegen. Sonst geht der Investor am Ende lieber woanders hin. Projekte werden nicht mehr von vornherein abgelehnt, sondern geprüft, mit den gesellschaftlichen Gruppierungen abgestimmt und dann die notwendigen Entscheidungen getroffen.

Davon erhofft sich die Regional-Regierung verstärkt private Investitionen. Da die öffentliche Hand wegen der angespannten Finanzlage ihre Investitionen in Bauvorhaben drastisch zurückgefahren hat, könne die Wirtschaft nur so wieder angekurbelt und die Schaffung von Arbeitsplätzen gefördert werden.

Spätestens 2013 soll die Wirtschaftskrise auf den Balearen beendet sein. Einer Umfrage zufolge rechnen sogar 20 % der Unternehmen schon für 2012 mit einer deutlichen Verbesserung der Wirtschaftslage auf den Balearen. Die meisten gehen davon aus, dass Mallorca von einer konjunkturellen Erholung in Europa stärker und schneller profitieren wird als das spanische Festland.